Bewegen Sie die Maus über die Grafik, um mehr zu erfahren!

Beispiel: Die 10jährige Annalena möchte beweisen, dass sie die Leistungsanforderungen der Grundausbildung bereits erfüllt. Sie wird im Rahmen der wöchentlichen Vollversammlungen in Form einer "Wetten, dass"-Show zeigen, dass sie (zufällige) 10 aus 100 Mineralien richtig erkennen und je 2 min über Vorkommen, Verwendung und Besonderheiten erzählen kann.

  • In die Präsentation ist auch ein Praxiskurs des Fernsehstudios involviert (Moderation, Hintergrundmusik, Beleuchtung, Nahaufnahmen,...). Auch Bands beteiligen sich thematisch.
  • Zu der Präsentation wird ein Professor der Mineralogie eingeladen. Er bestätigt die Richtigkeit der Angaben und ergänzt. Er stiftet den Preis.
  • Die 100 (von Annalena selber gesammelten) Mineralien werden im Ausstellungsraum der Mensa ausgestellt. Hier wirken die Grafik-, die Design- und die Holzwerkstatt mit.
  • Durch die Präsentation angeregt und unterstützt durch die Nähe zu den täglichen Mahlzeiten interessieren sich jetzt viele auch für die 90 zufällig nicht vorgestellten Mineralien.
  • Der Fernsehstudio-Kurs fertigt eine DVD an, die Annalena ihren Eltern, Freunden und Verwandten schenken kann. Sie wird auch Beigabe künftiger Bewerbungen sein.
  • Der bearbeitete Mitschnitt wird dem öffentlich-rechtlichen Fernsehen zum Kauf angeboten.

Der 8jährige Anton ahnt jetzt, wie es sein wird, wenn er seine 100 Knoten vorstellt.

Es ist klar, dass bei einer Jahrgangsstärke von 48 nicht jedes Kind alle seine 10 Favoriten vorstellen kann, aber einen schon. In einigen Shows werden sich mehrere präsentieren. Und wie oben beschrieben, ist es stets Teamarbeit.

Es ist die Aufgabe der Lernbegleiter, frühzeitig zu koordinieren, dass Anton seine 100 Knoten gemeinsam mit den Kindern, die Strickmuster, Sicherungstechniken beim Klettern oder Segeltechniken vorstellen - je nach dem, wofür sich Kinder 2019 gerade interessieren werden.

Und auch das ist klar: Wenn wir diese Themen für 2021 heute schon abschließend festlegen würden, schränken wir die freie Wahl für unsere Kinder nur unnötig ein. Vielleicht interessieren sich dann die meisten für die Sprache der Delphine?